Ein kleines Update

Guten Abend,

aktuell tut sich hier  mal wieder nicht sehr viel. Die liebe Arbeit hat mich mal wieder vollkommen in Beschlag. Die Parametrierung des Rollzas ist so weit abgeschlossen und als nächstes kam das SynOhr von Enertex an die Reihe. Das SynOhr ist aktuell wieder etwas launisch. Einen Tag hört es aufs Wort, am nächsten Tag versteht es bei „blau“ ständig „auf“ oder ähnliche Späße. Da werde ich noch etwas fein schliff betreiben müssen.

Als neue Hardware hat mich ein Paket von Gira erreicht. Darin war ein weißes G1 mit POE. Diese wird dann die nächsten Tage/Wochen noch in den Showroom eingebaut. Die Hora Smartdrive MX habe ich auch verbaut und mit einem ABB Enocean Gateway an den KNX Bus gebunden.  Da wird später aber noch ein ausführlicher Bericht über alle Enocean Geräte folgen.

Das Motto aktuell lautet also „mehr einbauen, weniger schreiben!“ 🙂

Schönen Abend

Roman

Update zum Ende des Urlaubs!

Guten Abend,

der Urlaub ist leider vorbei, aber es ist neue Hardware eingetroffen und auch das Parametrieren der Geräte geht fleißig weiter. Abgeschlossen ist aktuell das Z41 und weiter geht es mit dem Zennio Rollzas.

Neue Hardware:
Diesmal haben mir ein paar Hersteller neue Hardware geschickt, damit man weiter aufbauen, ausbauen und probieren kann. Schließlich soll man „knxerleben“ und nicht nur Fotos gucken.

Sensoren:
Einmal die neuen, Busch-Jäger Taster-BA mit integriertem Temperatur Sensor. Diese gibt es als 2fach (links) und 4fach (Rechts) Tastsensoren, Status-LED und Temperaturmessung. Dadurch kann man sie wunderbar in Kinderzimmern oder Nebenräumen integrieren. Dem Anwender fällt dabei i.d.R. gar nicht auf, das im Hintergrund ein KNX Bus läuft. Durch die Erfassung der Temperatur kann auch ein teurer, einzelner Raumpteraturregler wegfallen und man auf Aktoren mit integrierter Regelung zurück greifen.

Der 2fach Taster ist im Future Programm gehalten, der 4fach im Reflex SI Blance. Die Wippen werden bereits bedruckt aus dem free@home Programm gewählt. Ja, sorry dafür das ich diese Wort hier verwenden muss… 😉 Dafür hat man einfach und schnell beschriftete Wippen, die man auch einfach austauschen kann.
Dazu ist der Busankoppler integriert. Dadurch fällt ein weiterer, teurer Posten weg und der KNX-Installation „für alle“ steht nicht mehr viel im Weg. Die Busch-Jäger KNX Bus Klemme kann man übrigens auch abziehen.

Dazu noch der passende RTR, noch ohne Rahmen, den man aber wie gesagt nicht dafür bräuchte.

Aktoren:
Dann habe ich noch einen neuen Aktor von Yönnet erhalten. Yönnet ist ein türkischer Hersteller. Es handelt sich um einen 16f Aktor, mit 16A/140µF Schrack Relais. Die Applikation ist auf englisch/türkisch vorhanden und der Aktor ist als Kombinationsaktor gedacht.
Er kann als Schaltaktor, Rollo Aktor (230V/24V) und Heizungsaktor genutzt werden. Wobei Heizungsaktor bei uns bitte mit Vorsicht zu genießen ist, da es sich um mechanische Relais handelt. Also bitte keine Stellantriebe am Aktor betreiben. Für eine Zusatzheizung im Handtuchheizkörper aber durchaus brauchbar. Eine Lüftungsanlage mit 2 und 4 Stufen ansteuern, kann er übrigens auch.
Das Preis/Leistung Verhältnis ist aber mit 14,13€/Kanal jedoch unschlagbar und kann für einfache Anwendung vollkommen ausreichend sein.
Logikgatter und Wert Konverter sind auch mit dabei. Es stehen 4 Logikgatter mit je 4 Eingängen zur Verfügung und 8 Konverter.
Blinkerfunktion für jeden Kanal ist optional vorhanden und auch eine Zeitfunktion für Treppenhausschaltungen. Dabei fehlt jedoch die Ausschaltvorwarnung.
Zuletzt runde die manuelle Bedingung für Schalten/Rollo die Inbetriebnahme gut ab und auch einen Status am Aktor kann man sich anzeigen lassen.
Meine erste Vorstellung eine kontroverse Diskussion zum Aktor findet ihr übrigens auch hier: https://knx-user-forum.de/forum/%C3%B6ffentlicher-bereich/knx-eib-forum/964076-universal-aktor-vorstellung-y%C3%B6nnet-16f-aktor-und-produkt-diskussion
Bei Neuigkeiten zu dem Produkt, werde ich hier noch berichten.

Heizungsstellantriebe:
Auch wenn es ein KNX-Showroom werden soll. So steht zwar der KNX Bus als „Backbone“ im Mittelpunkt, aber es gibt noch sinnvolle Erweiterungen auf anderen Bus-System wie z.b. Enocean. Da sind die Heizungsstellantriebe per Funk den KNX Geräten einfach weit voraus. Gerade wenn man im Bestand unterwegs ist und eben leider kein Kabel/Leitung mehr so einfach nach ziehen kann.
Darum sind auch schon die ersten Enocean Geräte eingetroffen. In diesem Fall der Heizungsstellantrieb von Hora.
Details Hierzu werden nach der Inbetriebnahme folgen!

Dies war es erst einmal wieder von www.knxerleben.de
Viele Grüße

Roman

Ein kleines Update.

Guten Abend,

heute gibt es nur ein kleines Update und ein paar Fotos.

Langsam wird es fertiger..
Ich habe den ganzen Samstag mit sägen und nageln der Sockelleisten verbracht, so dass der Boden jetzt auch fertig ist. Dann habe ich noch gleich die Kleinverteiler verschlossen und als nächstes folgen noch die Abdeckstreifen. Türen werden aber keine davor kommen, man soll die Aktoren ja sehen können.

Software
Ansonsten hat sich nur etwas bei der Parametrierung der Raumcontroller getan. Das Corlo ist erst einmal fertig, außer mir fällt noch was ein. Vom Berker Touch Control bin ich noch etwas enttäuscht, da sich dieses Gerät wirklich 1:1 wie das Corlo anfühlt und parametriert, jedoch wirkt die Oberfläche meiner Meinung nach nicht so „hübsch“ wie beim Corlo. Ob ich das Gerät im Showroom lasse, weiß ich irgendwie noch nicht.
Die Parametrierung der Fensterkontakte ist abgeschlossen und Richtung Enocean zur KNX Anbindung strecke ich meine Fühler gerade auch noch etwas weiter aus.

Zurück zu mir
Das Zennio Z41 kam zurück aus der Reparatur und funktioniert jetzt ohne Probleme. Also habe ich mich etwas über das Parametrieren gemacht und dabei schon die 1. Überraschung erlebt. Das Zennio kann RGBWW Steuerung (zumindest 4 Stück) ohne Tricks und Extras. Damit kann ich meine (zufällig) 4 RGBWW Gruppen sauber ansteuern. Ansprechen über Wlan und der Zennio App geht natürlich auch schon. Mit dem Zennio werde ich mich wohl noch etwas beschäftigen.

Schönen Abend

Roman

Sorry,  da fehlen ein paar Bilder, die wollen sich nicht hochladen lassen.. ich guck die Tage nochmal…

Dunkel es ist!

Guten Abend,

eines meiner,-vorerst- letzten Hardware Updates wohl.

Ekinex:
Meine Ekinex Bestellung ist gekommen. Ich habe lange überlegt, ob ich die Tastsensoren mit ins Programm aufnehmen soll und ja, ich finde sie wirklich gut. Bei den Kunststoff Tastsensoren war ich noch unschlüssig, da der Druckpunkt relativ schwammig ausfällt, meiner Meinung nach. Aber die Metall Versionen mit den schönen Graveuren haben alle Bedenken sofort hinweg gefegt.

Dazu passend ein RTR mit echten Bedientasten (Da ja der Trend immer mehr zu Touch geht) und auch ein Touch-Raumcontroller, trotzdem gibt es diesen noch mit 2 „Patsch“ Tasten. Dem Bewegungsmelder muss ich Applikations-technisch noch etwas auf den Zahn fühlen.

Und sonst so?:
Ansonsten kann ich sagen, sind die Applikationen der „normalen“ Tastsensoren so ziemlich fertig. Es sind ein paar Spielereien vorhanden wie „HSV Ansteuerung“ über normale Tasten. Jalousie Ansteuerung, mit verschiedenen Möglichkeiten. Rückmeldungen über LEDs usw

Aber nicht viel zu tun, was?
Die Raumcontroller fressen jetzt meine Zeit, als wäre es Wackelpudding. Am Elsner Corlo Touch war ich jetzt gute 2,5 Tage gesessen und ich probiere immer noch neue Möglichkeiten und Funktionen aus. Auch die App am Handy funktioniert als kleine Visu für den Showroom.

Da hängt aber noch mehr?
Von Elsner ein Bewegungsmelder und Luftqualitätssensor, ist evtl. ein nettes Gerät für eine Toilette. Darunter befindet sich dann noch das passende Enocean Gateway Eno34 für die Fensterkontakte und Fenstergriffe.

Wenn die Raumcontroller so weit erledigt sind, werde ich hier noch weitere Updates posten und auch gerne noch zu den Raumcontrollern selbst, aber da kann man leider nicht so viele Bilder zeigen.  Ich versuche es einfach mal.. 🙂

Alles gesagt?
Dann bleibt mir noch eine etwas unangenehme Ankündigung zu machen. Da inzwischen immer mehr geht, es aber noch viele Sachen folgen und meine Zeit auch nicht mehr wird,  jedoch die „Ich will nur bei dir gucken aber im Internet kaufen und Planer habe ich auch schon einen, aus dem Freundeskreis“ zu viel werden, sehe ich mich gezwungen für den Showroom Eintritt zu verlangen. Anders rechnet sich dies wohl leider nicht und leider nutzen die Leute den Showroom inzwischen wirklich ziemlich dreist aus. Für eine Stunde schauen und sich von mir beraten lassen, werden ab sofort 119€/h inkl. Mwst aufgerufen. Der Betrag kann dann bei einem nachfolgenden Planungsauftrag wieder verrechnet werden. Die Besucher kommen natürlich eine ordentliche Rechnung von mir. Solltet Ihr Fachplaner oder Kollegen sein und wollt mich mit euren Kunden besuchen? Nehmt den Betrag nicht als Gott gegeben hin. Sprecht mich bitte darauf an und wir finden da auch eine Lösung.

Schönen Abend und gute Nacht

Roman Rausch

Irgendwie tut sich ja nichts mehr…

stimmt! Ich habe die Nase voll! 🙂

Nein! Aktuell tut sich wirklich nicht viel, die liebe Arbeit. Aber auch im Showroom passiert langsam immer mehr. Mein Vater hat mir den Boden verlegt! Hier nochmal danke an ihn und natürlich auch nochmal danke für die Montage der Decke. Das hatte ich damals ganz vergessen zu erwähnen! Sonst würden die Rollen vermutlich immer noch in der Küche wohnen.

Leider fehlen jetzt noch die Sockelleisten für die Heizungsrohre, aber die alten, holz farbigen Leisten passen natürlich nicht mehr und auch die Sockelleisten müssen weißen, Kantholzleisten weichen.

Was treibe ich dann eigentlich die ganze Zeit? Nichts! Höhö, naja nicht so viel, wie ich will. Aber es galt noch das Netzwerk aufzubauen und den kleinen 19″ Schrank an die Wand zu montieren. Leider hatte die Wand etwas dagegen und hat den Schrank erst einmal wieder von sich geworfen. Zum Glück konnte ich diesen gerade noch fangen… Da wohnt jetzt ein 8f POE Switch drin und die Verbindung zur „alten“ Wohnung musste ja auch noch hergestellt werden. Ist im Altbau manchmal etwas abenteuerlich, aber hat dann zum Glück noch gerade so gepasst.

Dann hat mich das Verschließen der Kanäle doch einen guten Tag gekostet. Die großen Längen waren gleich erledigt, aber die vielen Schnitte wollten sauber gesägt werden mit der Flex.

Die Inbetriebnahme des Dali Gateways war auch ein Thema für sich, das Gateway und die Geräten laufen inzwischen, jedoch bin ich immer noch zwiegespalten ob Dali für ein EFH etwas ist. Im 1. Moment ist zwar der Kanalpreis der Dimmer günstiger. Wenn ich aber sehe wie viele Möglichkeiten, Funktionen und Details ein ordentlicher KNX LED Controller mitbringt, dann fällt einem das Arbeiten mit diesem doch wesentlich leichter und geht schneller von der Hand.

WICHTIGE Neuigkeiten! Ab sofort bin ich auch offizieller  eKey Partner. Ich muss sagen, die 2 Tage in Augsburg waren echt super und noch einmal danke für die Schulung an eKey. Habe auch schon alle Hardware hier um den passenden, biometrischen Zugang zum Showroom zu gewähren und blicke jetzt durch ekey Home, Multi und Net relativ gut durch. Aber es gibt immer Luft nach oben! 🙂

Was mich aktuell noch aufhält, ist das Parametrieren der Tastsensoren. Man hat so viele Möglichkeiten, jede Applikation möchte begutachtet werden und dabei fallen mir ständig noch Spielereien, Möglichkeiten und Nettigkeiten ein. Die man ja auch gerne zeigen kann. Leider brauche ich dann für einen einfachen 4fach Taster mal fix eine Stunde, da man ja auch noch etwas herum probieren kann und will. Da ist es einfacher, wenn man klare Vorgaben durch ein Lastenheft hat. 😉
Mein aktuelles Ziel ist also erst einmal alle KNX Tastsensoren herunter parametriert zu haben, dabei ist mir allerdings schon aufgefallen das mein Z41 einen Schaden am Display hat und die rechte Seite nicht funktioniert. 🙁 Aber der Support von Zennio hat super reagiert und man wollte mir sogar ein fertig parametriertes Gerät zurück senden für die Ausfallzeit, mit PA und Applikation, wenn ich diese an sie sende. Sobald ich mit dem Parametrieren „fertig“ bin, kommen Spielereien wie ekey Einbau, SIP Türsprechanlage und Enocean Anbindung.

Merten war inzwischen auch da, nach der LnB, vielen Dank an Herr Thomas Beyerlein,  er hat auch ein paar Spielsachen da gelassen und bei Ekinex habe ich auch eine größere Bestellung getätigt, es kommt also noch etwas auf uns zu.. 🙂

Schönen Abend

Roman

 

Es werde Licht…

Guten Abend!

Das Brett ist endlich fertig und an der Wand und alle Ableitungen angeschlossen. Inbetriebnahme des Dali Gateways ist auch abgeschlossen, so das ich alle LEDs auch schon ansprechen kann, wenn auch nur über die ETS.

Morgen kommen dann die restlichen Geräte an ihren Platz. Es fehlen noch Fensterkontakte, Heizungsstellantriebe und ein paar Taster. Dazu aber später mehr und wenn diese hängen, natürlich auch noch Bilder.

Neuzugänge gab es auch und das sogar sehr überraschend. Einmal hat Ekinex eine „überraschungsbox“ geschickt. Deren Taster fand ich immer schon interessant, aber die Jungs/Mädels wollten mir keinen Sensor aus Graphit bauen, da ich nur einen will. Da muss ich auf der Light and Building nochmal mit ihnen reden und dann kommen von Ekinex auch 3-4 Sensoren + 1-2 Raumcontroller an die Wand.

Ebenso hat sich Rademacher erkenntlich gezeigt, dass ich nicht nur geredet sondern endlich auch gebaut habe! Hier nochmal ein Danke an Michael Kühne!

Schönen Abend

Roman

Hoffentlich erstmal letzte Bestellung

Guten Abend,

ja, ich habe es etwas schleifen lassen mit den Updates. Aber es hat sich viel getan und vieles sieht man einfach nicht. Ich kann nicht dauernd Bilder von gezogenen Kabeln in Kabelkanälen machen, wenn man davon so oder so nichts sieht.

Einmal habe ich meine (hoffentlich) vorerst letzte Bestellung gemacht. Alles was mir bis jetzt noch gefehlt hat. Stellantriebe für die Heizkörper. Einmal elektrothermisch und KNX Elektromechanisch, um diesen Unterschied zu zeigen. Dann natürlich noch Fensterkonakte, drahtgebunden, Hoppe Fenstergriffe und Winkhaus Enocean Fensterkontakte, versteckt einbaubar.

Dann bin ich durch Zufall auf ein älteres Gerät gestoßen, welches im Forum ab und an genannt wird, aber wohl immer noch sehr gut sein soll. Der Siemens Raumcontroller Gamma. Also noch fix für die „coole Wand“ geordert, damit die anderen Geräte sich nicht so einsam fühlen.

Mein Theben Außendienst war auch die Tage da und war beeindruckt, dass mein „blah blah“ von einem Showroom wirklich ernst gemeint war und er hat auch ein Gerät dagelassen und hat mir einen Rabatt für eine einmalige Bestellung eingeräumt. Hierfür auch noch einmal vielen Dank. Von den Theben MIX Geräten habe ich schon viel Positives gehört, mal sehen was sie in der Praxis können. Der Heizungsaktor hat auch einen RTR integriert, wie der MDT und Elsner Heizungsaktor.

Zuletzt dann noch die kleine Dimmer Bestellung. Irgendwie ist doch noch etwas zusammengekommen, damit ich alle LED Kanäle nicht nur schalten, sondern auch dimmen kann. Dadurch sind es irgendwie 38CV Dimmkreise, 5CC und 2x230V Dimmkreise geworden, vor meiner „letzten“ Bestellung. Bei der Bestellung sind mir doch noch irgendwie 2 Nimbus Leuchten in die Bestellung gerutscht. Auf die ich mich auch schon unglaublich freue! 🙂

Was sieht man nicht? Ich habe endlich eine bezahlbare SIP-TKS Lösung bekommen. Für 1-3 Familien Häuser. Diese muss ich noch testen. Zudem kam auch noch ein Paket von eKey und angemeldet für die eKey Partnerschulung bin ich auch.

Damit gab es hoffentlich wieder genug zu lesen und ein paar Bilder zu schmökern.

Ich wünsche eine gute Nacht

Roman

 

Langsam gibt es Beleuchtung

Guten Abend,

was hat sich letzte Woche getan?
Als erstes muss ich meine Kollegen Soner und seinem bekannten Trockenbauer „NT Trockenbau“ danken. Die 2 haben mir mal fix eine komplette Rasterdecke im Raster 62,5*125cm organisiert. Damit kann man wesentlich einfacher die LED Profile montieren und die Leitungen dafür verstecken. Natürlich kam die Idee für die Decke wesentlich später. Ich wollte eigentlich immer nur eine Insel aus Profilen in der Mitte, so dass ich nur 16cm abhängen konnte.. ja 16cm am Rand! In der Mitte waren es noch 7cm! So schlimm hängt die alte Fehlbodendecke durch.

Hat ca 2 Tage gedauert, bis die Decke komplett oben war und sie wurde ja von Elektrikern gebaut. Also bitte nicht so genau auf die Decke gucken, lieber auf die LED Lampen. Ich brauch einfach so viel Licht, dass alle Besucher geblendet sind! 🙂

Da sind wir dann auch schon beim nächsten Thema! Endlich war die Decke oben. Also ging es über die Beleuchtung und ich wollte die großen, sperrigen LED Profile los haben.  Leider fehlen 2m RGB LED Stripes von Voltus und auch die Profile waren etwas in Mitleidenschaft gezogen, da muss ich mit dem Lieferant nochmal sprechen. Auf Dauer kann ich das so nicht lassen.

Dann habe ich genau DEN Fehler gemacht.. welchen ich bei meinen Kunden und bei KNX Beratungen und Planungen immer predige! 🙂 Es ist voll toll, wenn die Theorie auf die Praxis trifft, bzw man sich soooo toll vorkommt, weil man es ja schon soooo oft gemacht hat und dann selber grandios scheitert. Ich wollte die „einlege“ Dimmer nicht einfach in der Decke verstecken, ich will sie natürlich zeigen. Da haben wir einmal Barthelme und MDT als KNX Dimmer, ELDOLED als CC und CV Dimmer für die Dali Vertretung. 230V LED Dimmer und Schaltaktor habe ich bei Theben angefragt.
Also was habe ich „verbockt“? Naja, ich habe gedachte, ich mache für die Dimmer ein schönes Brett, damit man sie sieht und das hänge ich über die Türe, da ist die alte, hässliche Unterputz Klingel. Gesagt getan…

Einen Entwurf kann man in der Galerie angucken. So glücklich bin ich noch nicht. Unten wäre Verdrahtungskanal + Reihenklemmen + Verdrahtungskanal und dann kommen die Dimmer und dann wieder das Gleiche. Warum? Weil da so viele Drähte hin und weg müssen. Sind ja RGB+WW Dimmer bzw 4 Kanal Dimmer, Datenleitung + Zuleitung. Puh. Dahinter verdrahten wird schwer, weil dann erweitern fast unmöglich ist… ich weiß noch nicht genau was ich mache, aber evtl. wird es eine kleinere Variante, mit weniger Hutschienen und weniger Reihenklemmen.. aber da zeigt sich wieder einmal: „Erst müssen die Anforderungen stehen! Dann kann der Schaltschrank geplant werden!“ Da ich aktuell gar nicht mehr genau weiß, wie viele Lampen ich geplant hatte, habe ich aus dem Bauch heraus einfach angefangen.. aber das wird so nichts. Also nochmal zurück an den Schreibtisch und planen oder hier im Kleinen auch möglich. Ich baue jetzt erstmal alle Lampen zusammen und dann guck ich nach meinem Bedarf und mach das Brett nochmal. Diesmal in schön!

Da hätte ich fast vergessen zu schreiben, die Jalousie ist auch angeschlossen und fährt. Juhu! 😉

Schönen Abend

Roman

 

 

Beitrag zum Sonntag

Guten Abend,

diesmal ist nicht ganz so viel sichtbar passiert, aber hinter den Kulissen. Zuerst habe ich mein Projekt endlich abgeschlossen, als kleinen Einstieg eine „normale“ Schalterbatterie zu präsentieren. Erst sollte diese nur als „Dummy“ da hängen und nichts machen. Dann habe ich die Schalter auf Binäreingänge, der RTR wurde ein Jung KNX RTR und dann war da noch der Drehdimmer. Dieser sollte dann doch funktionieren, ich wollte aber keine eigene Lampe mit einer Glühlampe kaufen und installieren. Also musste der Dimmer irgendwie auf den Bus. Nach langem Test ist es mir jetzt gelungen. Ich habe einen Busch-Jäger 1-10V Dimmer zerlegt, ein 0-1000 Ohm Poti eingelötet und diesen wieder zusammen gebaut. Diese Konstruktion hängt an einem ABB Binäreingang, der auch 1-10V ausgeben kann und mir jetzt sauber 0-100% in %-Schritten auf den Bus sendet. Aber pssst! Das wisst jetzt nur ihr! Offiziell ist das ein böser, dummer, einfacher Dimmer, was wir ja nicht mehr machen! 😉

In den Verteilern habe ich die 24V Verdrahtung fertig gestellt und ein Lingg-Janke 6f Aktor, angebunden an die Hauptlinie, stellt jetzt sicher, dass ich nicht zu viel Standby Verbrauch habe. Wenn ich etwas an der Anlage ändern will, kann ich über die Hauptlinie die Linie einschalten und nach kurzem warten alles parametrieren.

Dann zum Schluss noch die Jalousie montiert.. eigentlich sollte die erst auf ein Brett, aber jetzt spare ich mir den Platz, auch wenn sie da etwas verloren herum hängt.

Womit geht es weiter?
Ja, als nächstes kommen noch mehr Sensoren , wie Fensterkontakte und auch noch Betriebsmittel wie Heizungsstellantriebe und dann die Decke! Ich habe mich endlich für eine Decke entschiede bzw sie doch komplett abzuhängen, damit ich auch gaaaanz viele LEDs verbauen kann. Dazu aber das nächste mal mehr.

Gruß

Roman

Montag ist Schontag.

Mahlzeit!

Jetzt geht es etwas langsamer im Showroom voran. Ich habe am Samstag die KNX Verdrahtung in den Unterverteilungen angefangen und auch die 24V DC Versorgung aufgebaut. Die Verteiler mit Reihenklemmen bestückt und einen groben Plan gefasst, wie es weiter geht.

Man kann in der Galerie sehen, jetzt blinkt alles so schön, also muss ich mich dann langsam an die Parametrierung machen. Aber vorher muss dann doch noch alles montiert sein, sonst verliere ich noch irgendwann die Lust am bauen.

Der Rahmen für den Elsner Corlo ist auch gekommen, leider in 2 Teilen und auf Bausatz hatte ich irgendwie keine Lust, bei dem teuren Stück. Also ist da immer noch das „krumme“ Loch zu sehen.

Guten Start in die Woche!

Roman