Beitrag zum Sonntag

Guten Abend,

diesmal ist nicht ganz so viel sichtbar passiert, aber hinter den Kulissen. Zuerst habe ich mein Projekt endlich abgeschlossen, als kleinen Einstieg eine „normale“ Schalterbatterie zu präsentieren. Erst sollte diese nur als „Dummy“ da hängen und nichts machen. Dann habe ich die Schalter auf Binäreingänge, der RTR wurde ein Jung KNX RTR und dann war da noch der Drehdimmer. Dieser sollte dann doch funktionieren, ich wollte aber keine eigene Lampe mit einer Glühlampe kaufen und installieren. Also musste der Dimmer irgendwie auf den Bus. Nach langem Test ist es mir jetzt gelungen. Ich habe einen Busch-Jäger 1-10V Dimmer zerlegt, ein 0-1000 Ohm Poti eingelötet und diesen wieder zusammen gebaut. Diese Konstruktion hängt an einem ABB Binäreingang, der auch 1-10V ausgeben kann und mir jetzt sauber 0-100% in %-Schritten auf den Bus sendet. Aber pssst! Das wisst jetzt nur ihr! Offiziell ist das ein böser, dummer, einfacher Dimmer, was wir ja nicht mehr machen! 😉

In den Verteilern habe ich die 24V Verdrahtung fertig gestellt und ein Lingg-Janke 6f Aktor, angebunden an die Hauptlinie, stellt jetzt sicher, dass ich nicht zu viel Standby Verbrauch habe. Wenn ich etwas an der Anlage ändern will, kann ich über die Hauptlinie die Linie einschalten und nach kurzem warten alles parametrieren.

Dann zum Schluss noch die Jalousie montiert.. eigentlich sollte die erst auf ein Brett, aber jetzt spare ich mir den Platz, auch wenn sie da etwas verloren herum hängt.

Womit geht es weiter?
Ja, als nächstes kommen noch mehr Sensoren , wie Fensterkontakte und auch noch Betriebsmittel wie Heizungsstellantriebe und dann die Decke! Ich habe mich endlich für eine Decke entschiede bzw sie doch komplett abzuhängen, damit ich auch gaaaanz viele LEDs verbauen kann. Dazu aber das nächste mal mehr.

Gruß

Roman

2 Gedanken zu „Beitrag zum Sonntag“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.